Das Arztgespräch zum Anhören: Podcasts in der Medizin

von | 14 Mai 2024

Podcasts in der Medizin – gekommen, um zu bleiben? Yes. Warum medizinische Podcasts sowohl für Privatpersonen, als auch für die Gesundheitsbranche ein Gamechanger sind, lest ihr hier. 

Gesundheit ist das höchste Gut. Diesen Satz hören wir immer wieder von Familie und Freunden, und er ist zweifellos wahr. Um möglichst lange fit und gesund zu bleiben, ist es wichtig, sich aktiv mit Gesundheitsthemen auseinanderzusetzen. Neben dem Trend zu einem gesunden Lebensstil gewinnen daher auch Podcasts im medizinischen Bereich immer mehr an Bedeutung.

Gerade in den letzten Monaten tauchen in der Podcast-Bubble vermehrt Medizin-Podcasts auf. Sie richten sich sowohl an Patient:innen als auch an die Ärzteschaft und bieten eine hervorragende Möglichkeit, medizinisches Wissen an Expert:innen zu vermitteln und komplexe Themen für Laien verständlich zu erklären.

Audio-Diagnose und medizinische Fortbildung

Ein anschauliches Beispiel ist der Podcast der HNO-Gesellschaft Österreich, betreut von wepodit. Bei „Im Ohr des Patienten“ werden komplexe HNO-Themen behandelt und möglichst einfach erklärt. Von Pollenallergien bis hin zu Heiserkeit oder Mandelentzündungen – hier findet jede/r Hörer: In relevante Informationen.

Ein weiterer erfolgreicher Gesundheits-Podcast ist „Menomio – der Podcast für glückliche Wechseljahre“, moderiert von Daniela Ullrich. Sie setzt sich zum Ziel, das oft tabuisierte Thema der Wechseljahre aufzuklären. Die positive Resonanz der Hörer:innen zeigt, wie wichtig und relevant dieses Thema ist.

Doch nicht nur für Patient:innen und me sind medizinische Podcasts von Bedeutung. Auch für die interne Kommunikation in Krankenhäusern können sie ein wertvolles Instrument sein. Vor einer Operation könnten Patient:innen beispielsweise per Podcast ausführlich über den Ablauf und die Risiken informiert werden. Auch das Krankenhauspersonal könnte sich über interne Neuerungen oder spezifische Themen per Podcast auf dem Laufenden halten.

Für die Ärzteschaft selbst sind Medizin-Podcasts eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich fortzubilden und über aktuelle Entwicklungen in ihrem Fachgebiet informiert zu bleiben. Statt mühsam Fachzeitschriften zu durchforsten, können sie beispielsweise am Weg in die Arbeit einfach einem Podcast lauschen.

Podcasts in der Medizin haben also großes Potenzial, medizinisches Wissen zu verbreiten und die Gesundheitsaufklärung zu verbessern. Die Zukunft dieses Bereichs verspricht spannend zu werden, und wir von wepodit bleiben natürlich für dich dran!